Startseite > Sport > Schnyder (39) schafft erste Major-Quali seit 2011

Schnyder (39) schafft erste Major-Quali seit 2011

admin

Der ungewöhnlichen Geschichte von Patty Schnyder wird an den US Open ein neues Kapitel hinzugefügt: Im biblischen Tennis-Alter von 39 Jahren übersteht sie mit einem 6:3, 6:2-Sieg gegen US-Girl Jessica Pegula (24, WTA 138) auch die dritte und letzte Qualifikationsrunde.

Damit steht die Baselbieterin erstmals seit 2011 wieder im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Damals erklärte sie nach Roland Garros ihren Rücktritt.

Nun ist Schnyder also zurück auf der ganz grossen Bühne. Dies macht sich auch auf dem Konto der Tennis-Mama bemerkbar: 54'000 Dollar kassiert sie für die Teilnahme an der 1. Runde. Das ist mehr als in der gesamten bisherigen Saison (25'748 Dollar). Auch im gesamten Jahr 2017 hat Schnyder weniger abgesahnt (49'920 Dollar) als nun im Big Apple.

Dass sie hier 20 bzw. 10 Jahre nach ihren beiden Viertelfinal-Qualifikationen (1998, 2008) erneut unter die letzten Acht vorstösst, würde zwar zu ihrer ungewöhnlichen Geschichte passen. Dies von einer 39-jährigen Mutter zu erwarten, wäre dann aber doch zu viel des Guten.

Ihre Premiere in einem Major-Hauptfeld feiert Jil Teichmann (21, WTA 168), die in der letzten Quali-Runde die Russin Sofya Zhuk 6:1, 7:5 bezwingt.

Auch Kathinka von Deichmann (WTA 166) übersteht die Quali und steht als erste Liechtensteinerin oder Liechtensteiner im Hauptfeld eines Grand Slams. Die 24-jährige Vaduzerin schreibt Tennis-Geschichte fürs Ländle dank eines 6:4-6:3-Erfolgs über Martina Trevisan (Italien). (cmü/rib)

Leave a Comment

Your email address will not be published.